Gottstreu - Waldensersiedlung

Über den Ort

Gottstreu - Ortsansicht
Ortsansicht Gottstreu
Gottstreu - Morgendliche Nebelbank
Morgendliche Nebelbank
über der Weser bei Gottstreu

Ebenso wie im nahe gelegenen Ort Gewissenruh zeugt der Ortsname von der Gründung eines Dorfes, in dem religiös gesonnene Menschen zur Zeit der waldensischen Fluchtbewegung um 1722 dank des Landgrafen Carl von Hessen-Kassel eine neue Heimat fanden.

Der staatlich anerkannte Erholungsort im Wesertal bietet Einwohnern und Gästen gleichermaßen ein beschauliches Leben in der einzigartigen Umgebung zwischen Reinhardswald und Weserlauf.

So kann die kleine Gemeinde mit Recht werben: "Weit und breit keine Großstadt ... Das bedeutet für unsere Urlauber Erholung, Meditation und Rekreation in Reinkultur."

Dennoch gestaltet sich das Zusammenleben in Gottstreu dank der aktiven Arbeit der Vereine vielfältig und interessant.

Der Ort wurde Bronzeplakette für oftmalige Teilnahme am Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden" (jetzt "Unser Dorf") ausgezeichnet.

Im Regionalentscheid 2005 "Unser Dorf" hat Gottstreu den "Ehrenpreis für herausragende Leistungen des Ortes bei der Aufarbeitung der Waldensergeschichte" erhalten.

Statistisches

Fläche: 285 ha
Einwohner: ca. 325

Kontakt

Ortsvorsteher
Karsten Bock
Waldstr. 6, 34399 Oberweser
Telefon: 05574-5219

Ortsgericht
Norbert Spormann
Gottstreuer Str. 3, 34399 Oberweser-Gieselwerder
Telefon: 05572-7518


nach oben | Datenschutzerklärung | Sitemap | Gemeinde Oberweser © 2017