Aktuelles aus dem Rathaus

Öffentliche Steuer- und Gebührenmahnung:

Zum 15.11.2018 waren folgende Steuern und Gebühren fällig:

Grundsteuer A und B 4. Quartal 2018
Gewerbesteuervorauszahlung 4. Quartal 2018
Müllabfuhrgebühren 4. Quartal 2018
Wasser- und Kanalgebühren 4. Quartal 2018

Wir mahnen die rückständigen Beträge hiermit an und fordern die Steuerschuldner auf, die Rückstände bis spätestens

30. November 2018

an die Gemeinde Oberweser zu zahlen.

Nach diesem Termin sind wir gezwungen, die fällig gewesenen Steuern und Abgaben im Wege der Zwangsvollstreckung einzuziehen.

Die Steuer- und Gebührenpflichtigen werden gebeten, den genannten Zahlungstermin einzuhalten. Ihnen wird empfohlen, zukünftig am Lastschrifteinzugsverfahren teilzunehmen.

Informationsveranstaltung zum Thema Verkehrslärm in der Brückenstraße

Hessen Mobil lädt ein zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung zur L 763, Brückenstraße in Gieselwerder.

Themen:

Zu diesen Themen möchten wir näher informieren und laden ein zu einer Informationsveranstaltung am Donnerstag, 22.11.2018 um 19:00 Uhr im Haus des Gastes in Gieselwerder, Brückenstraße 1.

Auslegung des Entwurfs der 1. Nachtragshaushaltssatzung mit Anlagen für das Haushaltsjahr 2018

Der Entwurf der 1. Nachtragshaushaltssatzung mit Anlagen für das Jahr 2018 liegt in der Zeit vom

09.11.2018 bis 20.11.2018,
Montag bis Mittwoch von 08.30 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 15.00 Uhr,
Donnerstags von 08.30 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 18.00 Uhr
sowie Freitag von 08.30 bis 12.00 Uhr

im Rathaus der Gemiende Oberweser, Gieselwerder, Brückenstraße 1, Zimmer 6, zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Der Entwurf wurde in der Sitzung der Gemeindevertretung Oberweser am 31.10.2018 eingebracht.

Oberweser, 05.11.2018
Gemeinde Oberweser
Der Gemeindevorstand

Ortsgerichtsschöffen gesucht

Für die Ortsgerichte Oberweser I (Gewissenruh, Gieselwerder, Gottstreu) und Oberweser III (Arenborn und Heisebeck) suchen wir zum Jahresende/Jahreswechsel neue Ortsgerichtsschöffen.

Ein Teil der Ortgerichtsschöffen scheidet aus diesem interessanten Ehrenamt aus. Für diese Personen suchen wir Nachfolger/innen. Interessierte Frauen und Männer sollten ihren Hauptwohnsitz im jeweiligen Ortsgerichtsbezirk haben und über ausreichend Lebenserfahrung verfügen. Eine spezielle Vorbildung ist nicht erforderlich.

Die Ortsgerichtsschöffen unterstützen den jeweiligen Ortsgerichtsvorsteher bei der Wahrnehmung der Aufgaben des Ortsgerichts. Die Aufgaben der Ortsgerichtsschöffen umfassen u.a. die Mitwirkung bei Festsetzung und Erhaltung von Grundstücksgrenzen und die Schätzung von Grundstücks- und Gebäudewerten.

Bei Interesse oder Fragen wenden Sie sich bitte an die Gemeindeverwaltung oder die Ortsgerichtsvorsteher Norbert Spormann, Gieselwerder und Udo Schminke, Heisebeck.

Die Ortsgerichte in Oberweser sind zu erreichen:

Ortsgericht Gieselwerder
Ortsgerichtsvorsteher Nobert Spormann
Tel. 05572/7518, E-Mail: n.spm@gmx.de

Ortsgericht Heisebeck
Ortsgerichtsvorsteher Udo Schminke
Tel. 05574/5141, E-Mail: uschmin@t-online.de

2. Forum zum Integrierten Kommunalen Entwicklungskonzept der Gemeinde Oberweser

Nach der Bürgerbefragung und den Dorfrundgängen in den einzelnen Ortsteilen zur Erarbeitung des Integrierten Kommunalen Entwicklungskonzeptes (IKEK) möchte die Gemeindeverwaltung Oberweser über den aktuellen Sachstand informieren.

Hierzu laden wir die Bürger/innen von Oberweser zu einem 2. IKEK-Forum ein am

Montag, dem 15. Oktober 2018 um 19.00 Uhr
in das Haus des Gastes in Gieselwerder

Das IKEK stellt einen »Zukunftsplan« für die Entwicklung in allen sechs Ortsteile Oberwesers dar. Zugleich bildet das Konzept die Grundlage für die Förderung von Einzelmaßnahmen.

Die Vertreter der beiden Planungsbüros Arbeitsgruppe Stadt aus Kassel und MSP-ImpulsProjekt aus Breckerfeld, die Verwaltung und die Ortsvorsteher freuen sich auf zahlreiches Erscheinen.

Öffnungszeiten des Hallenbades Oedelsheim

Feriengäste aus Oberweser haben gegen Vorlage der Kurkarte freien Eintritt in das Hallenbad. Feriengäste der Gemeinden Wahlsburg, Trendelburg, Bad Karlshafen und Reinhardshagen erhalten gegen Vorlage der Kurkarte ermäßigten Eintritt.

Sonntag: 09.00 Uhr - 12.00 Uhr
Montag: geschlossen (falls Feiertag, geöffnet wie Sonntag)
Dienstag/Mittwoch: 09.00 Uhr - 11.30 Uhr und 16.00 Uhr - 20.00 Uhr
Donnerstag: 09.00 Uhr - 11.30 Uhr und 16.00 Uhr - 21.00 Uhr
Freitag: 09.00 Uhr - 11.30 Uhr und 16.00 Uhr - 19.00 Uhr
Samstag: 09.00 Uhr - 11.30 Uhr und 15.00 Uhr - 17.30 Uhr

Bauverwaltung vorübergehend in Lippoldsberg

Die Bauverwaltung der Gemeinde Oberweser ist vorübergehend im Rathaus in Lippoldsberg, Am Mühlbach 15, 37194 Wahlsburg untergebracht. Frau Losch und Herr Leibecke sind über die gewohnten Telefonnummern und Emailadressen zu erreichen.

Im Rathaus in Gieselwerder sind wegen Rissbildungen Überprüfungen an Wänden und Decken erforderlich, zu denen diese Bauteile teilweise geöffnet werden müssen. Zumindest in den am stärksten Betroffenen Büros ist dies nicht ohne die Räumung möglich. In den nächsten Wochen kann es zu weiteren Einschränkungen für Mitarbeiter und Besucher kommen.

Abstellen nicht angemeldeter PKW

In unseren Orten werden vermehrt alte, nicht mehr angemeldete Fahrzeuge auf privaten und öffentlichen Flächen abgestellt.

Wir machen darauf aufmerksam, dass zulassungspflichtige aber nicht zugelassene Fahrzeuge grundsätzlich nicht im öffentlichen Verkehrsraum abgestellt werden dürfen und bitten darum, solche Fahrzeug unverzüglich auch im eigenen Interesse aus dem öffentlichen Bereich zu entfernen und zukünftig nicht zugelassene Fahrzeuge nicht mehr im öffentlichen Verkehrsraum abzustellen.

Werden solche Fahrzeuge auf privaten Grundstücken abgestellt, so ist rechtlich in der Regel zunächst davon auszugehen, dass es sich um Abfall handelt und das Abstellen solcher Fahrzeuge eine nicht zulässige Abfallbeseitigung darstellt, die unverzüglich durch die ordnungsgemäße Entsorgung des Fahrzeuges abzustellen ist.

Im Zweifel haben Eigentümer des Grundstücks/des Fahrzeuges nachzuweisen, dass es sich nicht um Abfall handelt. Gleichzeitig kann ein Nachweis über den dauerhaften Schutz vor dem Auslaufen von Betriebsstoffen verlangt werden.

Nicht-Trinkwasseranlagen sind anzeigepflichtig!

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass Nicht-Trinkwasseranlagen von Privatpersonen, wie z.B. Regenwassernutzungs-, Dachablaufwasser-, Grundwasser-, Brunnenwasseranlagen, bei der Gemeindeverwaltung als örtlich zuständigem Wasserversorgungsunternehmen anzuzeigen sind, soweit dies noch nicht geschehen ist.

Rohrleitungen dieser privaten Anlagen müssen dauerhaft farblich gekennzeichnet und die Entnahmestellen mit dem Schild "Kein Trinkwasser" gekennzeichnet sein.

Eine Verbindung zwischen der gemeindlichen Trinkwasseranlage und der privaten Anlage ist nicht zulässig.


nach oben | Datenschutzerklärung | Sitemap | Gemeinde Oberweser © 2018